• Startseite

Perunovic in Front

Milos Perunovic übernahm nach der 6. Runde die alleinige Tabellenführung beim GRENKE Chess Open. Der serbische Großmeister setzte sich am Spitzenbrett gegen Vitaly Kunin durch und ist der einzige Spieler im Turnier mit weißer Weste. Li Chao landete einen wichtigen Sieg gegen Zdenko Kozul und folgt Perunovic mit nur einem halbe Punkt Rückstand. Im großen Verfolgerfeld mit 5,0 Punkten liegen 20 Spieler. Zu ihnen gehören mit Andreas Heimann, Matthias Blübaum und Dennis Wagner drei deutsche Nachwuchsleute. Die beste Dame im Feld, Elena Levushkina, hat ebenfalls starke 5,0 Zähler auf dem Konto.

Weiterlesen

Live-Radio 6. Runde

GM Roland Schmaltz und IM Georgios Souleidis begrüßen sie ab 12.30 zum Live-Radio per Livestream aus Karlsruhe. Alle Infos zum Empfang finden sie in diesem Artikel.

Da waren es nur noch zwei

Nach der 5. Runde liegen mit Vitaly Kunin und Milos Perunovic nur noch zwei Spieler mit weißer Weste an der Spitze des GRENKE Chess Open. Während der deutsche Großmeister Vladimir Fedoseev besiegte, gelang dem Serben ein Big Point mit einem Schwarzsieg gegen Dmitry Svetushkin. Der Topfavorit auf den Turniersieg, Chao Li, leistete sich ein Remis gegen Sergey Fedorchuk. Er gehört zur großen Verfolgergruppe mit 4,5 Punkten, in der sich auch Andreas Heimann und Matthias Blübaum, die sich schnell remis einigten, wiederfinden.

Weiterlesen

Live-Radio 5. Runde

GM Roland Schmaltz und IM Georgios Souleidis begrüßen sie ab 18.30 zum Live-Radio per Livestream aus Karlsruhe. Alle Infos zum Empfang finden sie in diesem Artikel.

Zeitnotdrama

Nach vier Runden liegen nur noch acht Spieler mit voller Punktzahl an der Spitze. Chao Li, der seine Siegesserie an Tisch 1 ungeniert fortsetzte, ist einer von ihnen. An den Livebrettern gab es vier weitere Entscheidungen. Erfreulich aus hiesiger Sicht gewann Andreas Heimann gegen Christian Bauer. Zur Spitzengruppe gehört auch Matthias Blübaum, der die ungarische Nachwuchshoffnung Benjamin Gledura besiegte. Besondere Aufmerksamkeit erhalten jede Runde die Partien, die über die volle Distanz von fünf Stunden gehen. Das größte Drama bot sich den Zuschauern an Tisch 2, wo sich Alexei Shirov und Falko Bindrich duellierten. Dem Ende dieser Auseinandertzung widmen wir gleich drei Diagramme im folgenden Beitrag.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...