fbpx

Die Nr. 1 strauchelt

In der ersten Runde waren die Überraschungen rar gesät, doch gleich zu Beginn des zweiten Tages mussten einige Favoriten kräftig Federn lassen. Insbesondere das Remis am Spitzenbrett zwischen Robert Stein und Etienne Bacrot sorgte für Aufsehen. An den weiteren Brettern auf der Bühne setzten sich dagegen die jeweiligen Favoriten durch. Außer Bacrot gaben u.a. auch die Großmeister Tamasz Banusz, Samvel Ter-Sahakyan, Vitaliy Bernadskiy und Aleksey Goganov halbe Zähler ab. Über den halben Punkt gegen Letztgenannten darf sich der junge Andrei Ion Trifan freuen.


Etienne Bacrot (links) kam gegen Robert Stein nicht über ein Remis hinaus

Die vielleicht größte Überraschung der Runde gelang einer Frau. Vera Nebolsina, die Lebensgefährtin von Gata Kamsky, siegte gegen den nominell deutlich höher eingeschätzten Christopher Noe. Erfreulich aus hiesiger Sicht ist das Remis von Annmarie Mütsch gegen den internationalen Meister aus Italien, Francesco Sonis.


Die U16-Weltmeisterin Annmarie Mütsch legte einen tollen Start hin beim GRENKE Chess Open

Julian Grötzbach darf sich über einen Großmeisterskalp freuen. Der 22-jährige Hamburger bezwang den erfahrenen Open-Spezialist Vitaly Kunin.

Alle Ergebnisse der zweiten Runde finden Sie unter diesem Link.

Nach der zweiten Runde liegen in so einem großen Turnier naturgemäß sehr viele Spieler mit voller Punktzahl an der Spitze. Trotzdem kommt es in der dritten Runde zu vielen Duellen zwischen Titelträgern, in denen die favorisierten Großmeister auf harte Gegenwehr treffen.

Die Paarungen der ersten acht Bretter auf der Bühne lauten:

1 116 Schmidek, Emil 2 Kamsky, Gata   -  
2 3 Korobov, Anton 120 Ondersteijn, Niels   -  
3 129 Grigorian, Spartak 4 Firouzja, Alireza   -  
4 5 Kuzubov, Yuriy 128 Kosakowski, Jakub   -  
5 125 Bronstein, Or 6 Chigaev, Maksim   -  
6 7 Sarana, Alexey 134 Lye, Lik Zang   -  
7 135 Colpe, Malte 8 Fridman, Daniel   -  
8 9 Sethuraman, S.P. 136 Chekletsov, Ilya   -  

Wie wir schon in den letzten Berichten erwähnten, findet am Karfreitag KEINE LIVEÜBERTRAGUNG der Partien statt.


Text und Fotos: Georgios Souleidis