fbpx

Quartett in Front vor der letzten Runde

Vor der letzten Runde liegen mit Daniel Fridman, Anton Korobov, Samwel Ter-Sahakyan und Alexander Donchenko vier Großmeister mit 7,0 Punkten in Führung beim GRENKE Chess Open und treffen in den direkten Duellen um Turniersieg aufeinander. Falls beide Partien remis ausgehen, so kommt theoretisch ein Spieler aus der großen Verfolgergruppe mit 6,5 Punkten für den Gesamtsieg in Frage.

Daniel Fridman, der vor der achten Runde mit einem halben Punkt Vorsprung in Führung lag, schonte sich vor der letzten Runde und remisierte am Spitzenbrett recht schnell gegen Alexey Sarana. Der 43-jährige Großmeister ist ein sehr erfahrener Spieler und weiß, dass er die Kraft für die letzte Runde noch brauchen wird. Dahinter wurde aber munter gekämpft, denn nur ein Sieg ermöglichte es, im Rennen um den Turniersieg noch einzugreifen.

An Brett zwei wiederholte Anton Korobov sein Kunststück vom Vortag, als er mit Schwarz einen wichtigen Sieg einfuhr. Gegen Aleksey Goganov nutzte er in einer Slawischen Partie nach ausgeglichenem Eröffnungsverlauf die deutlich höhere Aktivität seiner Figuren, um seinen russischen Gegner zu bezwingen.

An Brett sechs siegte Samwel Ter-Sakahyan gegen Thomas Beerdsen. Der armenische Großmeister überspielte seinen holländischen Gegner in einer Sizilianischen Partie. Der vierte im Bunde der Führenden ist Alexander Donchenko. Der 21-jährige deutsche Großmeister schlängelte sich klammheimlich in die Spitze hinein. In der achten Runde ließ er Pere Garriga Cazorla aus Spanien keine Chance und schnuppert jetzt am Turniersieg.

Im Pulk der Verfolger mit 6,5 Punkten befinden sich auch die jungen deutschen Spieler Andreas Heimann, Matthias Blübaum, Rasmus Svane und insbesondere Luis Engel. Der 16-jährige Hamburger besiegte mit Schwarz Loek van Wely und schnuppert an seiner zweiten GM-Norm. Die erste erzielte er kürzlich in der abgelaufenen Bundesliga-Saison für den Hamburger SK.


Luis Engel aus Hamburg

Die Wertung der Frauen führt vor der letzten Runde Inna Agrest (Foto unten) mit 6,0 Punkten an. Die internationale Frauenmeisterin, die für Schweden startet, steigerte sich im Verlauf des Turniers und besiegte mit Michael Kopylov den zweiten internationalen Meister in Folge.

Bei den Senioren geht Ventzislav Inkiov aus Bulgarien die Puste aus. Er verlor die zweite Partie in Folge und musste Anatoly Donchenko und Karl-Ernst Blübaum vorbeiziehen lassen, die 5,0 Punkte auf dem Konto haben.

Alle Ergebnisse der achten Runden finden Sie unter diesem Link.

Die Paarungen der letzten Runde an den ersten zehn Brettern lauten wie folgt:

Br. Nr.     Name Elo Pkt. Ergebnis Pkt.   Name Elo   Nr.
1 3   GM Korobov, Anton 2675 7   7 GM Ter-Sahakyan, Samvel 2601   20
2 28   GM Donchenko, Alexander 2584 7   7 GM Fridman, Daniel 2629   8
3 31   GM Lopez Martinez, Josep Manuel 2578   GM Kuzubov, Yuriy 2653   5
4 7   GM Sarana, Alexey 2630   GM Svane, Rasmus 2605   18
5 11   GM Esipenko, Andrey 2616   GM Gareyev, Timur 2560   35
6 37   GM Werle, Jan 2556   GM Heimann, Andreas 2616   12
7 13   GM Banusz, Tamas 2614   GM Neiksans, Arturs 2559   36
8 14   GM Bosiocic, Marin 2613   GM Gukesh D 2536   42
9 15   GM Tabatabaei, M.amin 2612   IM Engel, Luis 2490   58
10 17   GM Bluebaum, Matthias 2610   IM Warmerdam, Max 2472   65

Das Videoteam des GRENKE Chess Open dreht täglich zahlreiche Videos. Die Interviews und Impressionen zum Geschehen in Karlsruhe können Sie im YouTube-Kanal GRENKE Chess sichten. 


Text und Fotos: Georgios Souleidis